img 02832 / 85 55
img info@buessershof.de
img Büssersweg 2, 47627 Kevelaer-Kervenheim
Warum Wildfleisch besser als Biofleisch ist

Neben unserem Damhirschfleisch verkaufen wir auch Fleisch von anderen Wildtieren. Hierzu zählen Wildschwein, Rehwild, Hase, Fasan, Kaninchen und Wildente. Diese Tiere beziehen wir aus umliegenden Jagdrevieren, von befreundeten Jägern. Die Wildschweine werden in der Eifel erlegt.

Jedes dieser Tiere ist in seinem natürlichen Lebensraum aufgewachsen und hat sich dort ernährt.

Wildfleisch ist fettarm und reich an Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen und Nährstoffen. Auch dieses Fleisch wird auf unserem Büssershof zerlegt. Sie können sich in unserem Hofladen ein schönes Stück nach Ihren Wünschen aussuchen.

Da wir beim Wild auf den Jagderfolg unserer befreundeten Jäger angewiesen sind, rufen Sie kurz an. Um ganz sicher zu gehen wäre eine telefonische Absprache vorteilhaft.

Lagerdauer:

Frisch eingeschweißt kann das Fleisch nach zwei Wochen kühler Lagerung auch eingefroren werden, wenn sie sich entscheiden, es zu einem späteren Zeitpunkt zu verbrauchen. Zum auftauen sollte man das Fleisch über Nacht im Kühlschrank legen. Nachdem sie das Fleisch aus dem Vakuum nehmen, empfehlen wir die Flüssigkeit vom Fleisch abzutupfen und das Fleisch für kurze Zeit zu lüften.

 

Die Lagerdauer der einzelnen Wildarten luftdicht verpackt in der Gefriertruhe:

  • Rehwild: bis zu 12 Monate
  • Schwarzwild: bis zu 6 Monate
  • Hasen und Wildkaninchen: 8 Monate
  • Wildente: 6 Monate
  • Fasane: 4 Monate